Homepage

Petri Heil! - Angeln im Ost|See|Land

Angelreviere, Angelangebote an Küste und Binnengewässern...

Mecklenburg-Vorpommern ist das Angelland Nr.1 in Deutschland und so finden sich auch in der Ostseeregion ausgezeichnete Fischgewässer. Hier können Sie zu verschiedenen Jahreszeiten z.B. Heringe, Hornhechte, Hechte und Zander angeln.

 

 

Die Gewässer im Landkreis Nordvorpommern sind für ihren Fischreichtum berühmt. Die beliebtesten Angelfische sind im Küstenbereich Dorsch, Flunder, Hering und Hornfisch sowie in den inneren Gewässern Zander, Aal, Hecht, Barsch und Karpfen. Die Küsten- und Binnengewässer der Insel Rügen bieten ideale Bedingungen für den Angelsport. So war im Sassnitzer Hafen vor nicht alt zu langer Zeit, eine der größten Fangflotten der Ostsee beheimatet. Was dem Berufsfischer den Broterwerb sichert, nennt der Freizeitangler Entspannung. Das ganze Jahr über ist Angelsaison und man kann ein Vielzahl von Angelarten auf Rügen praktizieren. Ganz besonderen Reiz übt das Hochseeangeln aus. Von den Häfen Breege und Sassnitz beispielsweise stechen die Kutter in See und gehen auf Dorsch, Seeaal und anderes schmackhaftes Seegetier. Im Frühjahr ist der Fang der Heringe und nach deren Rückzug ins offene Meer das anschließende Angeln der Hornhechte, z. B.  im Strelasund, eine Erfolg garantierende Angelegenheit. Wer lieber schnell zu einem kapitalen "Brocken" kommen möchte, sollte an einer organisierten Angelfahrt zu den Dorschgründen, z.B. ab Barhöft teilnehmen.Interessant ist für Binnenländer auch das Angebot vieler Küstenfischer, gegen Entgelt Touristen frühmorgens zum regulären Fangtag mitzunehmen, um so in der ersten Reihe die Mühen und Härten der Berufsfischerei kennen zu lernen. Bei absolutem Versagen der Fangkünste bleibt erfolglosen Petrijüngern übrigens immer noch der viel versprechende Gang in eine der zahlreichen Fischgaststätten. 

Schauen Sie hierzu auch in unser Online-Branchenbuch Ost|See|Land A-Z.

Tipps und Hinweise rund ums Angeln

Voraussetzung für Fischfang bzw. Angeln ist der Besitz des Fischereischeins, zusätzlich ist der Erwerb einer Erlaubnis fürs Angeln notwendig. Die Erlaubnis fürs Angeln in Küstengewässern ist bei Amtsstellen der oberen Fischereibehörde und in Anglerläden erhältlich. Die Gebühren für die Ausstellung der Dokumente fürs legale Angeln liegen zwischen 6 und 30 Euro. In Schonzeiten ist es verboten bestimmte Fischarten zu angeln, zum Teil ist das Angeln von stark gefährdeten Fischen ganzjährig verboten.

    

Im Ostseeland bieten sich folgende Angelmöglichkeiten an:

- Angeln in Binnengewässern (u.a. Aal angeln, Barsch angeln, Karpfen angeln, Zander angeln)

- Angeln an der Küste (u.a. Hecht angeln, Hering angeln)

- Angeln auf dem Kutter (u.a. Hering angeln, Flunder angeln, Dorsch angeln)

 


 

Hier der passende Ratenkredit für Ihren Ostseeurlaub.


 

 
 ★ Seite empfehlen         
 ★ Seite drucken         
 ★ Seite merken         
 ★ Zur Merkliste         

[ Vorpommern | NaturreichUsedom | Stralsund | Jetzt-Ostsee | Ostsee-Radtouren | Ferienhäuser Ostsee]

[ Fotonachweis | Servicelinks Urlaubspartner | Ostsee-Urlaub.Blog ]

Tourismusverband Vorpommern e.V.
Copyright 1998 - 2012 All Rights reserved