Homepage

Von Kirchturm zu Kirchturm im Ostsee Urlaub

Erleben Sie Geschichte und Architektur hautnah!
Vorpommern verfügt über einen reichen Schatz an sakralen Baudenkmalen. Neben den mächtigen Kirchen der Hansestädte sind es vor allem die kleinen Dorfkirchen aus Feld- und Backstein, die mit ihrer schlichten Schönheit und ihrem Charme die Besucher faszinieren. Die meisten Kirchen wurden vom 13. bis zum 15. Jahrhundert im Stil der späten Romantik und Gotik errichtet. Auf einer Tour zu den zahlreichen gut erhaltenen und liebevoll restaurierten Gotteshäusern erleben Sie diese unverwechselbaren Zeichen unserer Kulturlandschaft hautnah. In vielen Dörfern sind Kirchen noch heute Teil der typischen vorpommerschen Dorfstruktur mit ihren herrschaftlichen Gutshäusern und Wirtschaftsbauten im Zentrum. Oftmals finden Sie einen Küster der Ihnen zahlreiche Anekdoten und Ausführungen zu Kultur und Geschichte der Ostsee -Region lebhaft erzählt.

Kirche in Stolpe

 
Offene Kirche St. Marien zu Pasewalk

Im Rahmen der Stadtführungen besteht die Möglichkeit, den 700 Jahre alten, gotischen Backsteinbau zu besichtigen. Wer die 208 Stufen zur Aussichtsterrasse der Kirche bewältigt, sieht das größte Glockengeläut Vorpommerns. Bilder und Geschichte rund um den Turmeinsturz und die Sprengung 1984 ergänzen den Eindruck des alten Wahrzeichens. Es führt Siegfried Haß.

Erlebnisausstellung rund um die Bibel

Ausstellung, Bildung, Geschichte, Kommunikation für jedermann  -
im niederdeutschen Bibelzentrum Sankt Jürgen, Barth.

 

 

1. Radfahrerkirche in Mecklenburg-Vorpommern

Täglich zwischen 10 und 17 Uhr ist sie geöffnet und bietet Wanderern die Möglichkeit, sich bei einer Rast mit der Geschichte der Region zu beschäftigen, Kaffee zu trinken und die Stille zu genießen. Neben Werkzeug für kleine Reparaturen und Informationen zu Unterkünften in der Region liegt in der Kirche auch eine Kinderbibel zum Vorlesen aus. In Vorbereitung sind wechselnde Kunstausstellungen uvm.

Kulturerlebnis Vorpommersche Dorfstrasse

...Sehenswerte Ortsbilder, Dorfkirchen, Parks und Herrenhäuser entlang der Vorpommerschen Dorfstrasse im Peenetal - das kulturelle Erbe ist vielfältig. Tauchen Sie ein in die Geschichte der Slawen und Wikinger, entdecken sie die Zeitzeugen der Schwedenzeit, werden Sie Gutsherr auf Zeit.

Glockenverein Neuenkirchen

Die Idee, einen Förderverein zur Mithilfe beim Sammeln von Spenden für neue Kirchenglocken zu gründen, treibt Bürgerinnen und Bürger von Neuenkirchen mindestens seit der Zeit um, als das Glockenamt der Pommerschen Evangelischen Kirche in Greifswald, die seinerzeitigen (Stahl-)Glocken stilllegte.

Bereits im Jahre 1993 war die Idee geboren worden, einen Förderverein zur Rettung der historischen Kirche in Gristow zu gründen. Grund dafür war in dem ernsthaften Vorhaben des Gemeindekirchenrats den drohenden Verfall der Kirche endlich zu stoppen.

Denkmal-Broschüre Rügen

Eine neue Denkmal-Broschüre des Projektes "Internationales Tourismusmarketing" ist erschienen. Die Broschüre wurde von der Tourismuszentrale Rügen im Auftrag des Landkreises Rügen fünfsprachig (deutsch, englisch, schwedisch, dänisch, polnisch) erstellt.

Kirchen und Denkmäler auf Usedom...

Die Petrikirche in Benz, die Marienkirche in Netzelkow, die Dorfkirche in Morgenitz, die Kirche in Mellenthin, die Marienkirche in Usedom und die älteste Kirche Usedoms in Koserow sind nur eine Auswahl der vielen Kirchen auf Usedom - allesamt mit ihrer einmaligen Geschichte.

Nehringen ist eines der wenigen erhaltenen Dorf-Ensemble schwedischen Barocks in Vorpommern mit dem Gutshaus und zwei Kavaliershäusern im schwedischen Landhausstil (1780), barocken Wohnhäusern an der Dorfstraße, der Zugbrücke über die Trebel (1911) sowie dem mittelalterlichen Fangelturm (Anfang 14. Jh.). Architektur und Geschichte ist von besonderer Bedeutung.

 

Gemeinde Velgast

Velgast ist ein altes Dorf.  Wahrscheinlich gehört es zu den ältesten Siedlungen im Gebiet des alten Vorpommerns überhaupt. Es ist slawischen Ursprungs.  Ein kurzer Einblick in die Geschichte verrät, das Velgast 1242 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde, nämlich als Fürst Wizlaw I. von Rügen das Dorf zusammen mit anderem Besitz dem Magister Iwan, dem Stammvater der Familie Starkow, übertrug.

Klosterruine Eldena

Die Eldenaer Klosterruine, mit hervorzuhebender Geschichte, wurde 1193 von den Mönchen des Klosters Dargun erbaut. Romantik pur, vermittelt die Ruine des Zisterzienserklosters Eldena bei Greifswald.

 

 

Kirchen in Vorpommern

Zu den drei großen Kirchen in Deutschland zählen: die evangelisch-lutherische Kirche Mecklenburgs, die katholische Kirche und die pommersche Evangelische Kirche.

Ungefähr ein Fünftel der Einwohner von Mecklenburg Vorpommern gehören der christlichen Kirche an. Die evangelischen Kirchen des Landes haben rund 316.000 und die Katholische Kirche circa 59.000 Mitglieder.

Es gibt über 150 Kirchen in Vorpommern, darunter viele Dorfkirchen. Jedoch zeichnet sich jede Kirche mit Ihrer eigenen Geschichte und Architektur aus. Um die Architektur der Kirchen und deren Kultur - Symbolik zu erhalten sind vielerorts bereits Rekonstruktionsmaßnahmen durchgeführt worden.

Die individuelle Bauart und Geschichte prägen das Bild jeder einzelnen Kirche und machen sie somit zu einem wertvollen Aspekt innerhalb der vorpommerschen Kulturgeschichte.

 

 



 
 ★ Seite empfehlen         
 ★ Seite drucken         
 ★ Seite merken         
 ★ Zur Merkliste         

[ Vorpommern | NaturreichUsedom | Stralsund | Jetzt-Ostsee | Ostsee-Radtouren | Ferienhäuser Ostsee]

[ Fotonachweis | Servicelinks Urlaubspartner | Ostsee-Urlaub.Blog ]

Tourismusverband Vorpommern e.V.
Copyright 1998 - 2012 All Rights reserved